Winterreifen: Sicher von Oktober bis Ostern

185 Tage Winterreifenwetter im Jahr Winterreifen sind nicht nur bei Eis und Schnee die angemessene Bereifung, sondern bereits auch bei geringen Plusgraden. Sie haben eine weichere Gummimischung als Sommerreifen und eine Vielzahl an Lamellen, die sich mit dem Untergrund verzahnen. Somit sind sie perfekt an die Witterungsverhältnisse der kalten Jahreszeit angepasst.


Die Änderung der Winterreifen-Verordnung ist in Kraft


Die bisherige Formulierung des Paragraphen 2 der Straßenverkehrsordnung galt im Absatz 3a als missverständlich. Immer wieder kam es zu Irritationen, wann die Fahrzeugausrüstung wie auf Wetterverhältnisse anzupassen sei. Ende November 2010 hat der Gesetzgeber reagiert und den Gesetzestext angepasst.

In der StVO heißt es nun: "Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, welche die in Anhang II Nr. 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage (ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG (ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen)."

Zwei Aspekte wurden dabei konkretisiert: das Thema Winterwetter und vor allem die geeignete Bereifung. In unserem Reifen-Lexikon finden Sie eine Definition von M+S-Reifen. Übrigens finden Sie die Bezeichnung M+S und/oder das Schneeflocken-Symbol auch auf Ganzjahresreifen. Diese genügen somit den gesetzlichen Vorschriften, dennoch ist auch der beste Allwetter- oder Ganzjahresreifen immer nur ein Kompromiss. Er kann in der Regel nicht an die Leistungen der saisonalen Spezialreifen heranreichen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Sonder-Newsletter.


Jeder Meter zählt!

Wie Sie es drehen und Wenden: Ein moderner Winterreifen ist auf Schnee und Eis nicht zu schlagen - ganz besonders, wenn er noch über genügend Profil verfügt. Auf verschneiter Straße beträgt der Bremsweg aus 50 km/h mit Winterreifen rund 30 Meter, mit Sommerreifen hingegen doppelt so viel! Wer bei Schnee und Eis mit Sommerreifen unterwegs ist, verstößt nicht nur gegen die aktuelle Fassung der Straßenverkehrsordnung, sondern gefährdet auch sich und andere. Aber auch Winterreifen mit wenig Profil oder schon einigen Jahren auf dem Buckel sind keine gute Wahl, wie der Vergleich mit verschiedenen Profiltiefen zeigt. Spätestens bei 4 mm Restprofil empfehlen wir, Winterreifen zu ersetzen. Zusätzlich haben wir eine ganze Reihe von Tipps und Tricks zum Fahren auf Schnee und Eis für Sie zusammengestellt.

Online-Terminvereinbarung

Jetzt online Termin vereinbaren für Reifenwechsel oder Autoservices!

Kundenstimmen

Vergoelst GmbH