Luftdruck


Setzen Sie Ihre Reifen richtig unter Druck!

Die meisten Reifenschäden werden durch falschen Luftdruck verursacht. Kontrollieren Sie den Luftdruck bei normalem Betrieb in regelmäßigen Intervallen von 2 Wochen. Bitte denken Sie auch daran, auch das Reserverad zu überprüfen. Falscher Luftdruck würde den Verschleiß erhöhen und das Fahrverhalten negativ beeinflussen.

Der vom Fahrzeughersteller vorgeschriebene Luftdruck ist in der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges und in der Tankklappe oder am Türholm vermerkt. Sie können ihn aber auch über den Luftdruckrechner der Continental ausfindig machen.

Oder nutzen Sie Vergölst Power Air, die komfortable Reifen-Sicherheitsfüllung.
Bitte beachten Sie Folgendes bei der Messung und Einstellung des Luftdruckes der Reifen:

  • Messen Sie den Luftdruck am kalten Reifen.
  • Korrigieren Sie die Luftdrücke nicht am warmen Reifen (Ein Luftdruckanstieg während der Fahrt ist normal).
  • Die Luftdrücke in den Reifen müssen achsweise gleich sein, dürfen allerdings zwischen Vorder- und Hinterachse differieren.
  • Die Ventilkappen müssen fest aufgeschraubt sein, da sie das Ventil vor Staub und Schmutz und somit vor Undichtigkeit schützen.
  • Ersetzen Sie sofort fehlende Ventilkappen.
Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, damit wir Ihnen die bestmögliche Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit bieten können. Mit der Bestätigung stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.  Weitere Informationen