Winterreifen
Sichere Fahrt von Oktober bis Ostern

Bei rund 185 Tagen Winterreifenwetter im Jahr sind Winterreifen nicht nur bei Eis und Schnee die angemessene Bereifung für PKW, sondern bereits bei geringen Plusgraden. Als Anhaltspunkt gilt die Faustformel "Von O bis O", also von Oktober bis Ostern. Das in etwa ist hierzulande der Zeitraum, indem das Wetter größtenteils Winterbereifung erfordert. Winterreifen haben eine weichere Gummimischung als Sommerreifen und eine Vielzahl an Lamellen, die sich optimal mit dem Untergrund verzahnen. Somit sind sie perfekt an die Witterungsverhältnisse der kalten Jahreszeit angepasst. Warum es wichtig ist, im Winter nicht auf die entsprechenden Reifen auf Felge zu verzichten und welche Pneus in den aktuellen Test gut abschneiden, haben wir kompakt für Sie zusammengefasst. Sie können jederzeit Ihre neuen Reifen direkt im Vergölst Online-Shop kaufen und einen Termin zur Montage in einer Vergölst Filiale in Ihrer Nähe vereinbaren - ob als einzelne Reifen oder direkt mit Felgen als Kompletträder. Angebote haben wir viele für Sie.

Warum Winterreifen wichtig sind

Mit Winterreifen behalten Sie in Ihrem PKW festen Boden unter den Rädern - und das nicht nur bei Eis und Schnee. Auch bei geringen Plusgraden sind Winterreifen ein verlässlicher Begleiter auf Straße. Denn sie sind perfekt an die Witterungsverhältnisse angepasst. Vergölst hat viele attraktive Angebote von einzelnen Reifen, Felgen, Alufelgen oder Kompletträdern von den unterschiedlichsten Marken wie Continental, Goodyear oder Michelin. Auch von Dunlop, Hankook, Pirelli, Uniroyal, Semperit, Bridgestone und anderen Herstellern führen wir Top-Modelle zum erschwinglichen Preis.

Bei eisig kaltem und schneebedecktem Untergrund, bei Schneematsch und Glätte gilt hierzulande die Winterreifenpflicht. Gesetzlich ist der Fahrer eines PKW dazu verpflichtet, bei winterlichen Straßenverhältnissen unbedingt ein Fahrzeug mit geeigneten Reifen zu führen. Wichtig ist dabei: Die Verantwortung, dass ein PKW mit Winterreifen fährt, trägt der Fahrer, nicht der Halter. Also selbst, wenn Sie sich ein Auto ausleihen oder mieten, haften am Ende Sie selbst im Schadensfall. Denn vor allem für Versicherungen ist am Ende relevant, ob ein Fahrzeug M+S-Reifen auf den Felgen hatte, sollte ein Unfall passieren.

Winterreifentest - die besten im Vergölst Online-Shop

Jedes Jahr werden die aktuellen Winterreifenmodelle bekannter Reifenmarken für PKW wie Continental, Goodyear oder Michelin von AutoBild und anderen Fachmedien getestet. Dabei gibt es durchaus unterschiedliche Testmethoden und -ergebnisse. Informieren Sie sich auf unserer Schwerpunkt-Seite zu Winterreifentests über die aktuellen Empfehlungen und Sieger der Tests für die Wintersaison 2016 / 2017 und vergleichen Sie die Angebote. Im Vergölst Online-Shop bieten wir Ihnen eine große Auswahl der besten Winterreifen, auf Wunsch Kompletträder, für Ihr Fahrzeug an. Sie können jederzeit, rund um die Uhr direkt Ihre neuen Reifen aussuchen. Zudem halten wir eine große Auswahl an Felgen für Sie bereit, darunter vor allem die beliebten Alufelgen beziehungsweise Leichtmetallfelgen. Achten Sie dabei auf die Angebote in unserem Sortiment. Ein Preisvergleich lohnt sich häufig, um auch bei führenden Marken wie Continental, Goodyear oder Michelin am Preis zu sparen.

In den Winterreifentests werden verschiedene Hersteller unter die Lupe genommen und die spezifischen Fahreigenschaften der einzelnen Modelle genauestens beschrieben. Continental Reifen sind zum Beispiel bekannt für ihre Funktionalität und Effektivität. Michelin wirbt mit einer guten Kraftstoffeffizienz und Goodyear verspricht maximalen Grip. In den vergangenen Winterreifentests sticht für Mittelklassewagen etwa der Continental Wintercontact TS 860 stets hervor und auch das Modell Michelin Alpin kann sich mit guten Ergebnissen sehen lassen.

Bei Schnee und Eis zählt jeder Meter

Ein moderner Winterreifen ist auf Schnee und Eis nicht zu schlagen - ganz besonders, wenn er noch über genügend Profil verfügt. Auf verschneiter Straße beträgt der Bremsweg aus 50 km/h mit Winterreifen rund 35 Meter, mit Sommerreifen hingegen mindestens 43 Meter. Für den Tacho gilt, 130 km/h sind die empfohlene Höchstgeschwindigkeit.

Wer bei Schnee und Eis mit Sommerreifen unterwegs ist, verstößt nicht nur gegen die aktuelle Fassung der Straßenverkehrsordnung, sondern gefährdet auch sich und andere. Aber auch Winterreifen mit wenig Profil oder schon einigen Jahren auf dem Buckel sind keine gute Wahl, wie der Vergleich mit verschiedenen Profiltiefen zeigt. Spätestens bei 4 mm Restprofil empfehlen wir, Winterreifen zu wechseln. Zusätzlich haben wir eine ganze Reihe von Tipps und Tricks zum Fahren auf Schnee und Eis für Sie zusammengestellt. Der Optik tut die Verwendung von Winterreifen übrigens keinen Abbruch: Denn auch hier gibt es attraktive Kompletträder mit topmodernen Alufelgen. So bleibt Ihr Fahrzeug auch im Winter ein echter Hingucker. Bild: © lassedesignen / Fotolia

Die Änderung der Winterreifen-Verordnung ist in Kraft

Es gilt die Winterreifenpflicht, denn in der StVO heißt es nun: "Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit Reifen gefahren werden, welche die in Anhang II Nr. 2.2 der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom 31. März 1992 über Reifen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern und über ihre Montage (ABl. L 129 vom 14.5.1992, S. 95), die zuletzt durch die Richtlinie 2005/11/EG (ABl. L 46 vom 17.2.2005, S. 42) geändert worden ist, beschriebenen Eigenschaften erfüllen (M+S-Reifen)."

Zwei Aspekte wurden dabei konkretisiert: das Thema Winterwetter und vor allem die geeignete Bereifung. In unserem Reifen-Lexikon finden Sie eine Definition von M+S-Reifen. Übrigens finden Sie die Bezeichnung M+S und/oder das Schneeflocken-Symbol auch auf Ganzjahresreifen. Diese genügen somit den gesetzlichen Vorschriften, dennoch ist auch der beste Allwetter- oder Ganzjahresreifen immer nur ein Kompromiss. Er kann in der Regel nicht an die Leistungen der saisonalen Spezialreifen heranreichen.

Angaben über die richtige Reifengröße - 165er Breite zum Beispiel - oder den Durchmesser der Felgen von R15, R16, R17 oder gar größere Größen, etwa für SUVs, finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein. Ob neue Kompletträder, Reifen auf passender Felge und dabei unterschieden in Stahl- oder Alufelgen, das richtet sich nach Zustand und Alter der Reifen und bleibt dem Besitzer selbst überlassen und ist auch zu großen Teilen Geschmackssache. Jedoch sollte man in regelmäßigen Abständen daran denken, die Räder einmal komplett zu erneuern. Denn altes Gummi verhärtet, das erforderliche Profil ist irgendwann abgefahren und die Sicherheit nicht mehr gewährleistet.

Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, damit wir Ihnen die bestmögliche Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit bieten können. Mit der Bestätigung stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.  Weitere Informationen